Be smart – Lernen für die Ausbildung 4.0

Einladung zur Fachtagung „Arbeit 4.0 – made in Berlin: Zusatzqualifikationen für digitale Kompetenzen in der dualen Ausbildung“ am 12. November 2018 in Berlin.

Mit dem Berliner Modellprojekt „Zusatzqualifikationen für digitale Kompetenzen in der Aus- und Weiterbildung“ wurde als Antwort auf Herausforderungen der Digitalisierung eine Definition für berufsübergreifende digitale Kompetenzen und ein innovatives Qualifizierungskonzept entwickelt. Die Ergebnisse aus dem Projekt werden in der Fachtagung vorgestellt und diskutiert.

Im interaktiven Teil der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit zu folgenden Themen in einen intensiveren Austausch mit den Referentinnen und Referenten zu treten:

  • Kompetenzdiagnostik – Vorstellung und Ausprobieren von Instrumenten
  • Lehr-Lern-Konzept von Zusatzqualifikationen – veränderte Ausbildungspraxis und Qualifizierungsbedarfe des Ausbildungspersonals
  • Was sind digitale Kompetenzen? Bausteinbeschreibungen von Zusatzqualifikationen und der Abgleich mit betrieblichen Anforderungen
  • Teilnovellierung der Berufe in der Metall- und Elektroindustrie und Umsetzung auf Unternehmensebene.
  • Digitalisierungsgrad von Unternehmen im Land Brandenburg – Anforderungen an eine Weiterbildung 4.0

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung gibt es hier.

stocksnap.io – CC0

Mit großem Erfolg fand das zweite Verbundpartnerfrühstück von ABB Ausbildungszentrum (AZB) am 21.06.2018 am Standort Wilhelmsruh statt. Zur frühen Stunde kamen Vertretungen aus 24 Unternehmen zusammen, um sich über den aktuellen Stand der Ausbildungszahlen oder über aktuelle Projekte des AZB zu informieren. Der kollegiale branchenübergreifende Austausch kam dabei ebenfalls nicht zu kurz und konnte am Nachmittag beim „Tag der offenen Tür“ weiter intensiviert werden.

Ganz besonders im Fokus stand die Vorstellung der Zusatzqualifikation „Additive Fertigung“ für Auszubildende, die im Herbst 2018 als Pilotierungsprojekt in Kooperation mit der CellCore GmbH geplant ist. CellCore GmbH übernimmt gemeinsam mit ABB die fachliche Begleitung der Auszubildenden über den gesamten Weiterbildungszeitraum. Die maximale Zahl an Teilnehmenden liegt bei 14 Auszubildenden. Um die Zeitplanung und Koordination rechtzeitig vornehmen zu können, werden interessierte KMU gebeten, bis zum 27.07.2018 dem AZB eine Rückmeldung zu geben.

nach oben
Be smart – Lernen für die Ausbildung 4.0