Willkommen im Workshop II

Welche Kompetenzen sind wichtig für die „Arbeit 4.0“? Wie können günstige Bedingungen für eine Kompetenzentwicklung im Rahmen der Ausbildung aussehen? Und wie verändert sich in diesem Kontext die Rolle der Ausbilder*innen?  Dies sind Fragen, mit denen wir uns im zweiten Workshop genauer auseinandersetzen.

Informationen zum Workshop II

Im Gegensatz zum ersten „Be smart“-Workshop nehmen am zweiten Workshop vorrangig das betriebliche Ausbildungspersonal sowie die Geschäftsführungsebene teil. Auszubildende sind an dieser Stelle bereits gefragt an den Erkenntnissen aus dem ersten Workshop weiter zu arbeiten.

Übergeordnetes Thema dieses Workshops ist die Begleitung und Unterstützung der Auszubildenden im Kontext sich verändernder Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt. Von (digitalen) Kompetenzen über eine sich verändernde Ausbilder*innenrolle, werden weitere Querschnittsthemen diskutiert. Da digitale Medien noch keine Garantie für gute und gelingende (Aus-)Bildung sind, liegt der Fokus zunächst auf den passenden und individuellen Rahmenbedingungen. Anwendungsmöglichkeiten werden jedoch durch den unterstützenden Einsatz im Rahmen des Workshops aufgezeigt. Wie die Seminargestaltung exemplarisch aussehen kann, erfahren Sie auf dieser Seite.

Beachten Sie bitte, dass dies nur eine Orientierungshilfe und eine beispielhafte Ablaufmöglichkeit ist, die auf Ihre Bedarfe ganz individuell und flexibel zugeschnitten und angepasst werden kann. Darüber hinaus gibt es noch weitere Themenangebote, die sowohl im Workshop als auch darüber hinaus in Form einer Begleitung durch „Be smart“ Anwendung finden können.

 

weiter