16. Juli 2019

„Mehr“bildung statt Ausbildung – über Motivation, Freiräume & Azubiprojekte

In seinem Blog schreibt Nicolas Korte rund um das Thema „Neues Arbeiten“. Sein vor kurzem veröffentlichter Artikel über die Zukunft der Ausbildung zeigt, wie wichtig Freiräume und intrinsische Motivation sind und wie Azubiprojekte in der Ausbildung eingesetzt werden können. Ein schönes Praxisbeispiel und ein noch schönerer Gedanke:

„Das, was wir während der Ausbildung machen, darf aber niemals in diesem Sinne „fertig“ sein, sondern kann nur der Auftakt zum nächsten Abschnitt persönlichen Wachstums sein“.

Nicolas Korte (2019): Warum „Aus“bildung keine Zukunft hat

Für sein Unternehmen bedeuten „Mehrbildung“ und persönliches Wachstum eine Übernahme von Verantwortung für ein eigenes Projekt. Dies hat gleich mehrere Vorteile, denn der Kompetenzzuwachs der Azubis bringt nicht nur die Mitarbeitenden selbst, sondern im besten Fall auch das Unternehmen voran.

Dabei können Projekte ganz unterschiedlich sein und auch in ihren Vorgaben variieren. Eine passende Lernbegleitung mit einer Offenheit und Akzeptanz für Ergebnisse ist in jedem Fall sehr förderlich. Denn auch aus einem gescheiterten Projekt lässt sich viel lernen!

Wie klein oder umfangreich die Projekte aussehen können, liegt an verschiedenen Faktoren wie an den zeitlichen oder finanzielle Ressourcen, an den Bedarfen und Potenzialen des Betriebs oder auch an Interessen der Mitarbeitenden. Einige Ergebnisse zeigen sich direkt, andere benötigen einige Vorlaufzeit.

Wir haben konkrete und weniger konkrete Projektideen aus unseren Workshops hier gesammelt und ergänzen diese fortlaufend. Unterstützendes Material für Azubis finden Sie in unseren Lernkarten. Wir stehen darüber hinaus gerne für Fragen, Impulse oder eine Beratung zur Verfügung.